Maibaum Aufstellung mal anders, in Corona Zeiten

Am Abend des 30.04.2021 hätten wir wieder unseren Maibaum aufgestellt und im Anschluss mit euch gefeiert. Leider können wir dies, wegen der aktuellen Corona Lage, wie schon im Jahr 2020 nicht stattfinden lassen.
Um das Positive aus 2019 nicht zu vergessen und wir trotz Corona gewisse Übungen abhalten müssen, hatten die Jungs von unserer Atemschutzgruppe die brillante Idee, denn Maibaum dieses Jahr in Form einer Atemschutzübung aufzustellen. Unsere Atemschutzträger stellten gegen 18 Uhr unter Atemschutz (Umluftunabhängiges Atemsystem) den Maibaum auf. So konnte der Abstand und die Corona Maßnahmen gewehrt werden.
Wir hoffen, dass wir, die Freiwillige Feuerwehr Schwebheim, im nächsten Jahr wieder zusammen mit euch den Maibaum aufstellen und ein schönes Fest feiern können.

Bleibt Gesund!
Eure Feuerwehr

Gemeinsame Spende am Donnerstag, 18.03.2021

+++ GEMEINSAME SPENDE +++

Zusammen mit den Feuerwehren aus Sennfeld und Gochsheim haben wir am Donnerstag 18.03.21 eine große Spende an die Deutsche Feuerwehrhilfe e.V. übergeben. Da die Ausstattung der Feuerwehren Schwebheim, Sennfeld und Gochsheim in den letzten Jahren durch die Gemeinden erneuert wurde, konnte ausrangierte und nicht mehr benötigte Technik und Bekleidung übergeben werden. Wir freuen uns deshalb, das unsere Gegenstände noch ein zweites Leben in einer anderen Feuerwehr fortführen können!

Die Deutsche Feuerwehrhilfe e.V. hilft Feuerwehren in Griechenland, Kroatien und überall dort, wo ihre Hilfe gebraucht wird und finanziert sich ausschließlich aus Spenden.

Die Kommandanten der Feuerwehren möchten sich bei ihren Bürgermeistern bedanken, die nicht mehr genutzte Ausstattung ganz unbürokratisch zu spenden.

Hierzu noch ein paar Zahlen, wie groß unsere Spende ausgefallen ist:

– 100 Jacken und 70 Hosen für die Technische Hilfeleistung

– 25 Jacken und Hose für die Brandbekämpfung

– 30 Paar Gummi- und Lederstiefel

– 10 Helme

– 6 Steckleiter-Teile

– 2 Kärcher Wassersaugen

– 1 Lukas Rettungsschere

– 1 Stromerzeuger

– 1 Schlauchprüfmaschine

– diverse sonstige Ausrüstungsgegenstände

Jahreshauptversammlung am Samstag, 18.01.2020

74 aktive Mitglieder zählt die Freiwillige Feuerwehr Schwebheim aktuell, dies entspricht der Anzahl  des Vorjahres, die aus beruflichen und privaten Gründen scheidenden 6 Aktiven konnten durch den Neueintritt von ebenfalls 6 Freiwilligen ausgeglichen werden. Die Jugendgruppe hat einen Zuwachs von 4 Jugendlichen zu verzeichnen, insgesamt umfasst diese nun 9 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren. Auch die Kinderfeuerwehr entwickelt sich hervorragend, 21 Kinder, davon 4 Mädchen, nehmen regelmäßig und mit viel Motivation an den Gruppenstunden, in denen z.B. das Thema Erste Hilfe oder absetzen eines Notrufs kindgerecht nähergebracht wird, teil.

Insgesamt musste die Wehr zu 34 Ernstfalleinsätzen ausrücken, eine im Vergleich zu den Vorjahren verhältnismäßig geringe Anzahl. Allerdings hatten es diese 34 Einsätze in sich. So wurden die Wehrleute mit insgesamt 6 Todesopfern bei verschiedenen Einsätzen konfrontiert. Neben 21 Technischen Hilfeleistungen (u.a. 9 Verkehrsunfälle, 7 mal eiliges Türe öffnen) waren auch 11 Brandeinsätze zu bewältigen, welche zum Teil auch den Einsatz von schwerem Atemschutz erforderlich machten.

Die Gruppenführer Peter Guse, Jochen Deppert (Atemschutz), Niko Engelhardt (Jugend) sowie Harald Böhm (Leiter Kinderfeuerwehr) berichteten von den Aktivitäten der jeweiligen Gruppen im vergangenen Jahr. So wurden 2019 knapp 2.000 Stunden für den Übungsdienst sowie für Aus- und Weiterbildung von den Wehrmännern und-frauen erbracht.

Kommandant Michael Schur berichtete weiterhin von verschiedenen Highlights 2019, so auch von der Ernennung seiner Vorgängers, Harald Böhm, zum Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Schwebheim im August 2019, im Rahmen des damals stattfindenden Feuerwehrfestes.

Neu in die Wehr aufgenommen wurden Marco Kuhn, Markus Fischer, Kerstin Traut, Masoud Mohamad, Robert Lindner und Sebastian Wenzel. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Lukas Braunreuter, Robert Groß, Denis Krüger, Alexander Schraud und Max Wallinger befördert. Thomas Semineth wurde für 20 Jahre aktiven Dienst und Niko Engelhardt für 10 Jahre aktiven Dienst geehrt.

Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins Martin Maiß rief die Höhepunkte des vergangenen Jahres noch einmal ins Gedächtnis. Neben der Jahreshauptversammlung waren die 198 Mitglieder eingeladen zu den beiden Waddelturnieren, der Schlachtschüssel sowie dem zweitägigen Feuerwehrfest im Sommer. Auf eine Initiative von Max Wallinger wurde die alte Tradition des Maibaumaufstellens wiederbelebt. Dies fand in der Bevölkerung großen Anklang. Maiß wurde von der Versammlung zu seiner nun dritten Amtszeit von sechs Jahren wiedergewählt.

Nach eifriger Nachwuchswerbung durch den damaligen Gruppenführer Heinrich Vogel traten im April 1977 zwölf junge Männer in die Wehr ein. Einer der Männer war Günther Reuther. Er engagierte sich unter Anderem als Gruppenführer Atemschutz und als 1.Vorsitzender (1996-2008). In seine Amtszeit fiel das 125-jährige Jubiläum. Er hat in die Wehr viel Einsatz und Zeit invesiert, musste seinen aktive Dienst jedoch im letzten Herbst aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. Der Zweite war Harald Böhm. Er engagierte sich als Jugendwart, als Kommandant (2000-2018) und aktuell als Leiter der Kinderfeuerwehr. Die Neubeschaffung aller drei Feuerwehrfahrzeuge fiel in seine Amtszeit. Beide wurden auf Vorschlag der Vorstandschaft unter großem Applaus von der Versammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Schlachtschüssel am Samstag, 16.11.2019

Ist in November ein ‘R’?

Natürlich – eine Schlachtschüssel darf nämlich nur in Monaten mit ‘R’ stattfinden. Diese über 150 Jahre alte Tradition bleibt bei der Feuerwehr selbstverständlich gewahrt!

Auf blankgescheuerten Holzbrettern lagen die Utensilien für das kommende Vergnügen bereit. Besteck, Pfeffer, Salz, Brot, Meerretich und natürlich durfte auch das Sauerkraut nicht fehlen. Nach der offiziellen Begrüßung der Gäste ging es auch unmittelbar zur Sache.

Das Fleisch für die vier Gänge wurde direkt aus dem dampfenden Bottich frisch aufgeschnitten und den hungernden Gästen serviert. Zunächst gab es Bauchfleisch. Darauf folgte Bug. Beim Kopffleisch des dritten Ganges landete bei dem Ein- oder Anderen der Rüssel direkt vor der eigenen Nase. Den krönenden Abschluss bildeten dann Herz, Niere und Zunge.

Mit original Schweinfurter-Schlachtschüssel-Liedern als auch mit fränkischen Volksliedern wurde die Veranstaltung von dem Alleinunterhalter Thomas Reder musikalisch untermalt.

Ob nun das Bauchfleich, die “Nierli” oder die Musik das Beste war, blieb dem Geschmack eines jedem Einzelnen überlassen.

16.Waddelturnier am Donnerstag, 31.10.2019

Gewonnen

Von den 40 anwesenden Spielern erreichte Eddy Bayer den ersten Platz und gewann einen Tankgutschein im Wert von 50,-€ und einen Boxbeutel. Den zweiten Platz verbunden mit einer Sau aus Holz und einer Freikarte für die Schlachtschüssel erreichte Helmut Müller. Den 3.Platz nahm Nadine Gessner mit nach Hause.

Das offizielle Endergebnis lautet: 

RangNameSatzpunkte
Gesamt
Punkteverhältnis
Gesamt
1Eddy Bayer25 74
2Helmut Müller24 31
3Nadine Gessner24 23
4Max Wallinger23 33
5Bettina Henneberger23 18
6Dirk König22 39
7Rudi Kühlinger21 29
8Thorsten Kram21 22
9Klaus Knapp21 16
10Jannis Engelhardt20 27
11Walter Speth20 26
12Martin Maiß20 21
13Peter Günther20 12
14Günter Henneberger20 -2
15Armin Holzmann19 1
16Thilo Spiegel18 13
17Ramona Pfeiffer18 11
18Michael Schubert18 9
19Jochen Deppert18 8
20Christian Deppert18 6
21Karin Model18 -8
22Niko Engelhardt17 7
23Michael Wolf16 -4
24Günther Reuther16 -20
25Sebastian Wenzel15 1
26Helene Gessner15 -13
 Holger Deppert15 -13
28Iris Kram15 -15
29Patrik Streng15 -16
30Jürgen Henneberger15 -22
31Christine Hofmann15 -33
32Jimmy Schmidt14 -11
33Christian Trotzko14 -29
34Denis Krüger14 -35
35Heinrich Böhm13 -21
36Carina Hofmann13 -22
37Johannes Pfister13 -30
38Manuel Binkowski13 -51
39Vanessa Schmidt11 -49
40Richard Frey10 -33

Ferienspaß am Freitag, 09.08.2019

Kinder hatten Spaß!

Unser diesjähriges Ferienspaß-Programm fand bei bei stark bedecktem Himmel aber glücklicherweise ohne Regen statt. Die knapp 20 Kinder konnten in einem kleinen Wettbewerb auf Zeit eine Feuerwehruniform anziehen, sich die Funktion eines Rauchmelders erklären lassen und bei einer kleine Rallye durchs Feuerwehrhaus mitmachen. Am Ende stärken sich alle mit Bratwürsten und Getränken, bevor sie wieder den Heimweg antraten.

Feuerwehrfest am Samstag/Sonntag, 03./04.08.2019

Samstag

Auf dem Vorplatz, vor den Toren des Spritzenhauses, fanden sich in den Nachmittagsstunden nach und nach die Gäste ein, um unser Fest zu genießen. Einige interessierte Bürger nutzten die Möglichkeit sich unsere Fahrzeuge und unsere Ausrüstung erklären zu lassen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte „Schorsch vom Steigerwald“, bei welchem der ein- oder andere Gast sein Tanzbein schwingen konnte.

Sonntag

Der Sonntag begann, wie üblich, nach dem Kirchengeläut mit einem Weißwurstfrühstück. Im Anschluss fand ein kleiner Festakt statt, bei dem unser ehemaliger Kommandant Harald Böhm zum Ehrenkommandant ernannt wurde. In den Nachmittagsstunden wurden die Kleinsten von Clownine Apfelsine unterhalten, die Erwachsenen vom Alleinunterhalter „Happy Jack“.

Berufsfeuerwehrtag am Samstag, 20.07.2019

Was tun wenn es in der Schule brennt? – Jugendfeuerwehren des Mainbogen übten am Berufsfeuerwehrtag

24 Stunden Übung für die Feuerwehrmänner und -frauen von Morgen

Am 20. Juli 2019 war es wieder soweit und der inzwischen Tradition gewordene Berufsfeuerwehrtag der Feuerwehren aus Grafenrheinfeld, Grettstadt, Röthlein und Schwebheim fand wieder statt. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit für 24 Stunden zu erleben, was Feuerwehr alles bedeutet. Feuerwehr ist mehr als nur Feuer löschen! So galt es für die Feuerwehranwärter und -anwärterinnen ein breites Spektrum an Übungseinsätzen wie zum Beispiel Person unter Last, Verkehrsunfall ohne eingeklemmte Person, ein Brand in der Schule oder auch Tragehilfe für den Rettungsdienst abzuarbeiten. Die Jugendlichen waren wie jedes Jahr Feuer und Flamme für ihr Hobby und wissen: „Feuerwehr ist mehr als nur ein rotes Auto mit Blaulicht auf dem Dach!“

Ein herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, Jugendwarte und allen anderen Personen die zum gelingen des Tages beigetragen haben!

Text: Maria Dürr

Fotos: Mario Bayer

Leistungsprüfung THL am Freitag, 07.06.2019

Für zwei Gruppen unserer Feuerwehr fand am 07.06.2019 die Abnahme der Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ statt. Unter den kritischen Augen der Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Johannes Grebner und dem Kreisbrandmeister Matthias Hübner, absolvierten beide Gruppen die Leistungsprüfung THL erfolgreich.
Ein fiktiver Verkehrsunfall bei Nacht mit einer eingeklemmten Person in einem PKW ist die Grundlage der Prüfung THL. Die aus neun Kameradinnen und Kameraden bestehende Löschgruppe, muss unter 240 Sekunden eine Verkehrsabsicherung aufbauen, die Einsatzstelle ausleuchten, Brandabsicherung mittels Feuerlöscher und Schnellangriffseinrichtung sicherstellen, die verunfallte Person erstversorgen/betreuen, das Fahrzeug unterbauen/sichern und eine Reihe vorgegebener Einsatzmittel (u. a. die hydraulischen Werkzeuge – Schneidgerät und Spreizer) bereitstellen.
Dazu kamen noch, je nach abgelegter Stufe, verschiedene Zusatzaufgaben wie Gerätekunde oder erkennen von Gefahrgut-Kennezichen.
Bürgermeister Dr. Volker Karb dankte seitens der Gemeinde und lobte Prüflinge und Schiedsrichter für deren großes ehrenamtliche Engagement.
Die Prüfung „Technischen Hilfeleistung“ absolvierten erfolgreich:

Stufe 1 Bronze
– Niko Engelhard
– Max Wallinger
– Siegfried Breitkreuz
– Kerstin Traut
– Bernd Naujoks
– Christian Trotzko
– Benjamin Birke
– Alexander Schraud

Stufe 2 Silber
– Denis Krüger
– Florian Höldl
– Lukas Braunreuther
– Jonas Will

Stufe 3 Gold
– Jochen Deppert
– Denis Kitke

Stufe 4 Gold-Blau
– Florian Gockler

Stufe 5 Gold-Grün
– Christian Dorn
– Nikolas Förster

Atemschutzübung am Donnerstag, 06.06.2019

Am Donnerstag den 06.06.2019 hatte unsere Atemschutzgruppe zusammen mit Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Sennfeld und Feuerwehr Grettstadt eine Übung mit der Drehleiter der Feuerwehr Gochsheim. Geübt wurde das sichere besteigen der Drehleiter und das übersetzen vom Drehleiterkorb auf ein Dach.
Vielen Dank an das AWO Seniorenzentrum Schwebheim für die Bereitstellung des Übungsobjektes und der anschließenden Brotzeit.
Auch ein Dank an die Feuerwehr Gochsheim für die Bereitstellung der Drehleiter.